Aktuelles

Die Briefdatenbank der Korrespondenz Frank Wedekinds ist online.

von Hartmut Vinçon

Unter der Adresse http://briefedition.wedekind.h-da.de starten wir ab März 2015 die digitale Kritische Edition der Briefe von und an Frank Wedekind (Volltext-Datenbank / Beta-Version). In der Projektleitungsgruppe der Online-Brief-Datenbank arbeiten drei Fachbereiche (Germanistik, Universität Mainz, Informatik, Hochschule Darmstadt, und Sozial- und Kulturwissenschaften, Hochschule Darmstadt auf gleicher Ebene eng zusammen. Der Projektgruppe gehören an: Ariane Martin (a.martin@uni-mainz.de), Dagmar von Hoff (dvhoff@uni-mainz.de), Uta Störl (uta.stoerl@h-da.de) und Hartmut Vinçon (hartmut.vincon@h-da.de).

Weiterlesen …

Wanderausstellung Frank Wedekind

von Stefan Gründling

Ausstellung Frank Wedekind: 2014 – 1864 = 150 Jahre. Ab März 2015 im Hans-Fallada-Museum, Carwitz eröffnet.

Weiterlesen …

Personalbibliographie der gedruckten Werke (1881-1920) Frank Wedekinds

von Stefan Gründling

Veröffentlicht ist jetzt erstmals die „Personalbibliographie der gedruckten Werke (1881-1920) Frank Wedekinds", erarbeitet und herausgegeben von Ursula Augustin. Die Datenbank finden Sie hier.

Theatergespräche Stadttheater Münster (16.11.2014-23.2.2015)

von Hartmut Vinçon

Aus Anlass des 150. Geburtstags Frank Wedekinds widmet sich das Theater Münster unter Beteiligung internationaler Fachwissenschaftler der Wedekind-Forschung in seinen diesjährigen THEATERGESPRÄCHEN dem gesamten Schaffen dieses berühmten und wirkungsmächtigen Dichters des Fin de Siècle. Er war einer der bedeutendsten und meistgespielten Dramatiker zu seiner Zeit und in den Zwanziger Jahren. Heute zählen seine Dramen weltweit zum Repertoire der Theater, insbesondere seine „Lulu“-Tragödie und seine Kindertragödie „Frühlings Erwachen“, das Eingang in den Schullektüre-Kanon gefunden hat.

Übrigens: Gespielt wird am Stadttheater Münster „Lulu - Eine Monstretragödie“. Tanztheater von Hans Henning Paar frei nach Frank Wedekind (Uraufführung, 11.10.2014).

Weiterlesen …

Frank Wedekind und Georg Büchner. Vortrag von Prof. Dr. Ariane Martin

von Hartmut Vinçon

Professor Dr. Ariane Martin spricht am 7. November 2014. 19.30 Uhr, im Literaturhaus Darmstadt über "Frank Wedekind und Georg Büchner", eine Veranstaltung der Luise Büchner- und der Frank Wedekind-Gesellschaft, Darmstadt.

Wie kommt es, dass wie selbstverständlich gesagt wird, Wedekind stehe in der Nachfolge Büchners?

Die durch viele Veröffentlichungen über Georg Büchner und Wedekind weithin bekannte Literaturwissenschaftlerin hat sich ein spannendes Thema über die Wirkung der Werke Büchners auf Frank Wedekind als Theaterautor vorgenommen. Wer Wedekinds „Frühlings Erwachen“ liest, denkt möglicherweise sofort an Büchners Dramenfragment „Woyzeck“. Im Zürcher Literatenzirkel „Das junge Deutschland“ diskutierte Wedekind mit Karl Henckell und Gerhart Hauptmann heiß über das wiederentdeckte Werk Büchners.

Weiterlesen …