Theatergespräche Stadttheater Münster (16.11.2014-23.2.2015)

Frank Wedekind

„Anatol Regnier (München), der Enkel Frank Wedekinds und Sohn des Schauspielers Charles Regnier, eröffnet am 16.11.2014 das umfängliche Programm, in dem Wissenschaftler im Wechselgespräch mit Ensemblemitgliedern des Schauspiels Münster die zentralen Werke des Dichters vorstellen: Die Einführungen und Erörterungen werden dabei durch Gesangseinlagen, Rezitationen und Lesungen des Münsterschen Sprechtheaters begleitet, die Wedekinds Sprachmächtigkeit eindrucksvoll illustrieren. Beiträge über Wedekind und das Kabarett, das Kino (mit Aufführung des Stummfilmklassikers DIE BÜCHSE DER PANDORA von Georg Wilhem Pabst, 1929) sowie zur Bühnen- und Rezeptionsgeschichte des Dramatikers runden das Jubiläumsprogramm ab.“ (aus der Ankündigung des Stadttheaters Münster http://www.theater-muenster.com/)

Ort und Termine: „Theatertreff“ des Theaters Münster

Sonntag, 16. November, 11.30 Uhr
Anatol Regnier, München
DIE FAMILIE WEDEKIND

Montag, 17. November, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Hartmut Vinçon, Editions- und Forschungsstelle Frank Wedekind, Hochschule Darmstadt
FRANK WEDEKINDS „MODERNITÄT“. AVANTGARDISMUS UM 1900

Montag, 24. November, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Jörg Schönert, Institut für Germanistik, Universität Hamburg
Gerhard Mohr, Theater Münster
DIE ERZÄHLUNGEN

Montag, 1. Dezember, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Ribbat, Germanistisches Institut, Westfälische Wilhelms-Universität, Münster
Claudia Hübschmann, Frank-Peter Dettmann, Theater Münster
BISMARCK

Montag, 8. Dezember, 20.00 Uhr

Prof. Dr. Johannes Pankau, Institut für Germanistik, Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg
Lilly Gropper, Maximilian Scheidt, Theater Münster
DIE EINAKTER

Montag, 15. Dezember, 20.00 Uhr
Dr. Caitríona Ní Dhúill, School of Modern Languages & Cultures: Department of German, Durham University (UK)
FRANK WEDEKIND UND DER FILM
im Anschluss Filmvorführung: DIE BÜCHSE DER PANDORA (Regie: Georg Wilhelm Pabst, 1929)

Montag, 5. Januar, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Ruth Florack, Seminar für Deutsche Philologie, Georg-August-Universität Göttingen  
Marlena Keil, Manuel Herwig, Theater Münster
FRÜHLINGS ERWACHEN

Montag, 12. Januar, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Burghard Dedner, Forschungsstelle Georg Büchner, Philipps-Universität Marburg
Claudia Frost, Aurel Bereuter, Theater Münster
DER MARQUIS VON KEITH

Montag, 19. Januar, 20.00 Uhr
Dr. Elke Austermühl, Editions- und Forschungsstelle Frank Wedekind, Hochschule Darmstadt
Carolin M. Wirth, Münster, Matthias Caspari, Osnabrück, Andreas Abegg, Theater Münster
GEDICHTE UND LIEDER

Montag, 26. Januar, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Ariane Martin, Deutsches Institut – Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Carola von Seckendorff, Ilja Harjes, Theater Münster
FRANZISKA

Montag, 2. Februar, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Ortrud Gutjahr, Institut für Germanistik, Universität Hamburg
Aurel Bereuter, Theater Münster
MINE-HAHA oder Über die körperliche Erziehung der jungen Mädchen

Montag, 9. Februar, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Hans-Jochen Irmer, Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin
Julia Stefanie Möller, Dennis Laubenthal, Andreas Abegg, Theater Münster
FRANK WEDEKIND UND DAS LITERARISCHE KABARETT

Dienstag, 17. Februar, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Andrea Bartl, Institut für Germanistik, Otto-Friedrich-Universität, Bamberg
Maike Jüttendonk, Mark Oliver Bögel, Theater Münster
LULU

Sonntag, 22. Februar
Anatol Regnier, Julia von Miller, München
Gerhard Mohr, Theater Münster
DAS LEBEN IST EINE RUTSCHBAHN!
Eine Hommage an Frank Wedekind zum 150. Geburtstag

Montag, 23. Februar, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Klaus Völker, Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin
FRANK WEDEKINDS STÜCKE AUF DER BÜHNE

Der Eintritt beträgt jeweils 10,- € (erm. 5,- €), bei Buchung der gesamten Reihe 90,- € (erm. 60,- €).

Zurück