Zeitgenössische Stimmen

... er ist ... der erste deutsche Dramatiker, der wieder dem Gedanken
den langentbehrten Zutritt auf das Theater verschafft hat.
-- Karl Kraus, 1905

Seine Größe: er hat sich nie innerhalb der Formen unserer Welt gefügt.
-- Stefan Zweig, 1914

Sie standen ratlos in Zylinderhüten.
Wie um ein Geieraas. Verstörte Raben.
Und ob sie (Tränen schwitzend) sich bemühten:
Sie konnten diesen Gaukler nicht begraben.
-- Bertolt Brecht, 1918

Die geschriebenen Sätze als lebendes Wort in die Seele graben!
Dies und nichts anderes war Theater, wie er es wollte.
-- Heinrich Mann, 1923

Das Komische an diesem Komiker war,
daß er sich selbst nicht komisch zu nehmen vermochte.
Dieses Komische also war seine Tragödie.
-- Robert Walser, 1926

Wedekinds Dichtungen sind heute wie Chiffren ihrer selbst.
Sie anzuschauen und sie verstehen ist eigentlich das gleiche.
Darum taugen sie zur Erinnerung:
die lautlose Bilderschrift des Jüngstvergangenen.
-- Theodor W. Adorno, 1932