Zeitgenössische Stimmen

... er ist ... der erste deutsche Dramatiker, der wieder dem Gedanken
den langentbehrten Zutritt auf das Theater verschafft hat.

Seine Größe: er hat sich nie innerhalb der Formen unserer Welt gefügt.

Sie standen ratlos in Zylinderhüten.
Wie um ein Geieraas. Verstörte Raben.
Und ob sie (Tränen schwitzend) sich bemühten:
Sie konnten diesen Gaukler nicht begraben.

Die geschriebenen Sätze als lebendes Wort in die Seele graben!
Dies und nichts anderes war Theater, wie er es wollte.

Das Komische an diesem Komiker war,
daß er sich selbst nicht komisch zu nehmen vermochte.
Dieses Komische also war seine Tragödie.

Wedekinds Dichtungen sind heute wie Chiffren ihrer selbst.
Sie anzuschauen und sie verstehen ist eigentlich das gleiche.
Darum taugen sie zur Erinnerung:
die lautlose Bilderschrift des Jüngstvergangenen.